Zurück

10 Jahre Ottobrunner Konzerte

Part I
The Reality of Klezmer
Giora Feidman bringt zusammen mit Johannes Tonio Kreusch ein Medley mit Werken von Franz Schubert bis Astor Piazzolla und jiddischen Lieder auf die Bühne und beweist so wieder einmal, dass es für ihn keine stilistischen Grenzen gibt. Die beiden Musiker treten in einen musikalischen Dialog voller Sinnlichkeit und Kraft und schaffen so Momente, die mit ihrer Melancholie und Leichtigkeit die Schönheit der Musik feiern. Hier zeigt sich in allen Facetten, was der große Künstler unter Klezmer versteht. Er führt Klezmer auf die beiden hebräischen Wörter „kli“ (Instrument) und „zemer“ (Lied) zurück. Um diese natürliche Kraft auszudrücken brauchen wir ein Instrument, unseren Körper. „Ich vermittle anderen meine innere Stimme, eine Idee, ein Gefühl. Ein Klezmer spielt nicht, er singt. Musik wird an jedem Ort der Welt verstanden, von allen Menschen, gleich welcher Religion, welcher Hautfarbe oder Sprache.“, so Giora Feidman.

Part II
Hear & Now Solo-Jazz-Piano
Ein Solo-Jazz-Piano-Konzert in klassischer Tradition. Der Jazz Pianist, Komponist und Produzent Cornelius Claudio Kreusch, den der Boston Globe als "ein Pianist, der klingt wie kein anderer. Endlos faszinierend zu hören." bezeichnete, hat mehr als 20 Alben unter eigenem Namen veröffentlicht und arbeitete bereits mit Künstlern wie Herbie Hancock, Bobby McFerrin, Salif Keïta, Kenny Garrett, Bobby Watson oder Greg Osby zusammen. Der Bayerische Rundfunk beschrieb ihn einmal wie folgt:
"Dieser rasende Musik-Alchimist, dieser besessene Schnell-Denker, dieser eruptive Tonfabrikant raubt einem die Sinne und den halben Verstand: da kannst du nur den Hut ziehen und kapitulieren. Kreusch reißt alle Klaviertitanen des Jahrhunderts, ob sie Tatum oder Solal, Horowitz, Gould, Kühn, Hancock oder Jarrett heißen, in den Gedanken-Strudel seiner aberwitzigen Virtuosität und unternimmt mit einigen alten Standards im Hinterkopf eine tollkühne Tasten-Ralley der ständigen Metamorphosen, in die gewaltige Kettenreaktion seiner sprühenden, unglaublich kreativen Phantasie.” (Attila Csampai, Bayerischer Runfunk, TonArt, HiFi & Records, Music Manual)

Zum 10jährigen Jubiläum der Ottobrunner Konzerte geben die beiden aus Ottobrunn stammenden Musikerbrüder und künstlerischen Leiter Cornelius Claudio Kreusch und Johannes Tonio Kreusch einen Rückblick auf ihre musikalischen Projekte der letzten Jahre. Mit dabei sind u.a. Stargäste und Wegbegleiter wie der international gefeierte “King of Klezmer” Giora Feidman oder die US-Saxophon-Legende Bobby Watson. Unter dem Festival-Motto “Classical & Beyond” wird von Jazz über Tango bis Klassik und Crossover eine große Bandbreite der musikalischen Stile präsentiert. Die beiden international bekannten Kreusch-Brüder zeigen damit ihre Vielseitigekeit und musikalische Offenheit, die sich auch in der Programmgestaltung der Ottobrunner Konzerte niederschlägt.

Meet-the-Artist im Anschluß an das Konzert, moderiert von Tom R. Schulz (Moderator, Pressesprecher Elbphilharmonie)

Ermäßigung für Schüler, Studenten, Schüler der Rosmarie-Theobald-Musikschule, Ottobrunn

Bei Besuch des Konzertes am 17. November ist die Buchung eines Kombitickets zu € 55,- möglich. Eine weitere Ermäßigung wird nicht gewährt. Bitte melden Sie sich unter Tel: 089-60808 301.


Infos: www.Ottobrunner-Konzerte.com