Ottobrunner Kulturstammtisch mit der Verlegerin Antje Kunstmann am 21. Februar

Die Mischung höchst interessanter Talkgäste aus verschiedenen Sparten ist ihr Erfolgsrezept: Nach dem  beliebten Moderator des Bayerischen Rundfunks, Thorsten Otto („Mensch Otto“), widmet sich Journalistin Ruth Eder bei ihrem traditionellen „Ottobrunner Kulturstammtisch“ das nächste Mal wieder der „Hochkultur“: Und dies in Gestalt der Münchner Top-Verlegerin Antje Kunstmann. Der von Kunstmann als Bestsellerautor entdeckte Axel Hacke war ebenfalls  bereits Eders Vis-a-Vis am Wirtshaustisch im „Ayinger Ottobrunn“. Man darf also auf den ersten Talk im neuen Jahr, am Mittwoch, 21. Februar 2018, wie immer um 19.30 Uhr, gespannt sein.

Nach dem Abitur studierte Antje Kunstmann zunächst Pädagogik, Philosophie und Soziologie in München und Frankfurt – mit dem Ziel, Lehrerin zu werden. Geprägt durch die politische  Aufbruchsstimmung der Frauen- und Studentenbewegung begann sie jedoch bereits als Studentin, in einem Verlag für gesellschaftskritische Schriften zu arbeiten. Dort übertrug man ihr mit 22 Jahren die Herausgabe der Buchreihe „Materialien zur Frauenemanzipation“. Anschließend schloss sich die heute 68jährige mit dem Verleger Peter Weismann zusammen, gemeinsam gründeten sie den Weismann-Verlag. Als Peter Weismann den Verlag verließ, führte Kunstmann den Verlag weiter, ab 1990 unter eigenem Namen. Unter dem  Motto: „Bücher für Mehrheiten, die wie Minderheiten behandelt werden“.

Literatur und Sachbücher zu aktuellen Themen, Meister der komischen Kunst, besonders schön illustrierte Bücher und ausgewählte Hörbücher zeichnen das Verlagsprogramm aus.

Seit Jahren häufen sich die Ehrungen:  1992 wurde ihr der Schwabinger Kunstpreis verliehen. 2006 wurde Antje Kunstmann als „Verlegerin des Jahres“ ausgezeichnet und  2009 verlieh ihr die Stadt München die Medaille „München leuchtet“. 2013 wurde sie „BücherFrau des Jahres“. Aber nicht genug damit: Kunstmann war „nebenbei“ in zahlreichen Branchen-Vereinigungen wie dem „Börsenverein des Deutschen Buchhandels“ oder dem Verein „Deutschen Literaturfonds“  engagiert.  Neben diesen Tätigkeiten wurde vor allem ihr untrügliches Gespür für den „Sound guter Manuskripte“ zur Branchen-Legende.  Seit 2016 teilt sich Antje Kunstmann mit ihrem Sohn Moritz Kirschner die Geschäftsführung des Verlages.

Wie immer wird für den inzwischen „71. Ottobrunner Kulturstammtisch“ kein Eintritt erhoben. Dafür wirbt Ottobrunns Erster Bürgermeister Thomas Loderer beim Publikum  stets für eine Saal-Spende zugunsten einer  sozialen Einrichtung, die  der prominente Talkgast  aussuchen kann: Antje Kunstmann hat sich für die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ entschieden.

Leere Regale in der Gemeindebibliothek

Gemeindebibliothek wird renoviert – Wiedereröffnung am 20. Februar

Am 20. September um 8.30 Uhr begannen sechs Möbelpacker die Medien in Kisten zu verpacken, assistiert von sieben Bibliotheksmitarbeiterinnen. Um 17.00 Uhr waren alle Regale der Gemeindebibliothek leergeräumt. Vier Tage später wurden die Regale unter fachkundiger Leitung des Herstellers abmontiert und bis zum Wiederaufbau im Februar eingelagert.

Da auch die Büroräume renoviert werden, wurden die benötigten Büromöbel für das Bibliothekspersonal in ein freies Klassenzimmer der Grundschule an der Albert-Schweitzer-Straße transportiert. Seit dem 22. September arbeitet das Team nun von dort an internen Aufgaben. Das Bibliotheksteam ist dort von Montag bis Freitag unter der Tel. 608 08-500 oder unter bibliothek@ottobrunn.de erreichbar, allerdings können keine Medien ausgeliehen und zurückgegeben werden. Auch Südpool-Bestellungen sind während der Schließungszeit nicht möglich. Die Ausleihfristen der entliehenen Medien sind auf Termine im Februar 2018 gesetzt (mit Ausnahme von Südpool und Fernleihe), die Gültigkeit der Bibliotheksauweise ist um die Schließungszeit verlängert.

Eine Ausnahme bildet die Fernleihe: Bestellungen aus wissenschaftlichen Bibliotheken werden nach Absprache ermöglicht.

Onleihe DigiBObb.

Während der Renovierungszeit können sich alle Besitzer eines Bibliotheksausweises mit aktuellen Büchern, Zeitungen und Zeitschriften, Hörbüchern und Videos in der digitalen Onleihe DigiBObb. versorgen. Unter www.digibobb.de ist das Medienangebot recherchierbar und die digitale Ausleihe mit den passenden Endgeräten erklärt.

Am 20.  Februar 2018 wird die Gemeindebibliothek dann mit neuer Beleuchtung und neuem Konzept wiedereröffnet.