Das Wolf-Ferrari-Haus ist wieder geöffnet

Tagungen, Seminare und Versammlungen im kleinen Rahmen sind im Wolf-Ferrari-Haus ab sofort wieder möglich. Kultur-und Theaterveranstaltungen finden dagegen bis auf Weiteres noch nicht statt.

Aufgrund der Lockerungen, die die Bayerische Staatsregierung am 16. Juni beschlossen hat, ist es im WFH wieder möglich, Veranstaltungen im kleinen Rahmen, bis höchstens 50 Personen, durchzuführen. Dies gilt insbesondere für berufliche und dienstliche Tagungen und Seminare, aber auch Eigentümer- und Vereinsversammlungen.

Die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln müssen selbstverständlich weiterhin eingehalten werden.

Ottobrunner Kultur-Sommerfest muss leider abgesagt werden

Das über die Gemeindegrenzen hinweg beliebte, jährlich stattfindende „Ottobrunner Kultur-Sommerfest“ (geplanter Termin: 25. Juli) muss heuer aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt werden.

Dies geschieht einerseits zum Schutz der Besucher; andererseits würden die einzuhaltenden Auflagen laut WFH-Leiter Horst Frank keinen reibungslosen Ablauf ermöglichen. Aufgrund der Abstands- und Hygieneauflagen müsste die Besucherzahl stark eingeschränkt werden, zudem wären die künstlerischen Darbietungen auf den Bühnen erheblich eingeengt. In Absprache mit Bürgermeister Thomas Loderer haben sich Frank und sein Team daher entschieden, das diesjährige Kultur-Sommerfest abzusagen.

Land in Sicht!

Die bayerische Staatsregierung hat am 26.Mai verkündet, dass ab dem 15. Juni Veranstaltungen und Konzerte unter Auflagen wieder stattfinden dürfen. Was das genau für das Wolf-Ferrari-Haus (WFH) bedeutet, kann aktuell noch nicht beurteilt werden (Stand 27.Mai). Veranstaltungen wie beispielsweise das Kultur-Sommerfest Ende Juli wurden aufgrund der unklaren Lage noch nicht abgesagt. Dies ist wichtig, um nicht regresspflichtig zu werden.

Neuer Spielplan wäre fertig

Normalerweise versendet das WFH-Team Ende April das Abonnement-Angebot an die Kunden. Anfang Mai wird dann der Spielplan mit Informationen zu den Abo-Veranstaltungen, zum Kultur-Sommerfest, den Ottobrunner Konzerten und dem Kabarett-Wettbewerb verteilt. 

„Der Spielplan wäre bereit gedruckt zu werden, alle Termine stünden fest. Da wir aktuell aber noch nicht wissen, in welcher Art Veranstaltungen wieder durchgeführt werden können, warten wir mit der Veröffentlichung noch ab. Um wenigstens die Abo-Veranstaltungen bzw. das Abo selbst durchführen zu können, bräuchten wir eine etwa sechswöchige Vorlaufzeit, d.h. dann müssten wir spätestens Ende Juli den Spielplan veröffentlichen und verteilen“, so Herr Frank, der Leiter des WFHs. „Sollte bis dahin nicht feststehen, welche Veranstaltungen stattfinden können, gibt es verschiedene Szenarien, wie das neue Kulturprogramm aussehen könnte.“ 

Sobald es neue Informationen gibt, werden wir Sie informieren.